Home/Startseite Neuigkeiten Uber uns Kurse Support Links WTF-Consulting Downloads Online-Shop
Down Menus Javascript by Vista-Buttons.com v4.5.0 Tower

 

Neptun-Soft

GmbH

Lengwilerstr. 18

8574 Lengwil TG

 

Tel-Fax

071/ 688 25 25

 

Datenservice

Comp.-Kurse

Reparaturen

Hard-Software-

Verkauf

Netzwerke

 

Programmierungen

Einzelkurse

Eigene Homepage

Werbe CD-Kurs

und erstellung

Support ect.

 

KUMMERKASTEN

Bitte wählen Sie

 

Windows XP/Vista/Win7

Excel

Word

 

 Word

Seitenanfang

Excel

Windows XP

 

 

Word Vorlage für unterschiedliche Kopfzeilen erstellen

 

Ich habe eine Vorlage mit einer sowohl inhaltlich als auch layouttechnisch sehr komplexen Kopfzeile mit Logos, Datumsfeldern etc. Die Vorlage umfasst eine Seite. Ich möchte nun auf Folgeseiten eine andere, nämlich reduzierte, Kopfzeile benutzen als auf der ersten Seite. Allerdings darf die Vorlage weiterhin nur eine Seite umfassen. Ich füge über «Einfügen/Manueller Wechsel/Seitenwechsel» einen Seitenwechsel ein. Im Menü «Datei/Seite einrichten» auf dem Register «Seitenlayout» kreuze ich die Option «Erste Seite anders» an. Leider ist dann die Kopfzeile der ersten Seite komplett verschwunden. Auf Folgeseiten taucht sie jedoch auf. Wie kann ich die bestehende Kopfzeile beibehalten und trotzdem eine andere Kopfzeile für Folgeseiten definieren oder behelfsweise die vorhandene Kopfzeile der ersten Seite in die Kopfzeile der Folgeseite kopieren?

 

Was Sie bisher gemacht haben, war eigentlich schon vollkommen richtig. Es wäre nur sinnvoller gewesen, den Seitenwechsel zuerst einzufügen und dann erst die Kopfzeile für die erste Seite und die abweichende für die Folgeseiten zu erstellen.

 

Aber das können Sie auch jetzt noch nachholen. Markieren Sie die Kopfzeile, die Sie bereits erstellt haben, und kopieren Sie sie einfach in die «Erste Kopfzeile» auf der ersten Seite. Dann passen Sie die Kopfzeile für die Folgeseiten an, wie Sie es wünschen, so dass sich die beiden Kopfzeilen unterscheiden.

 

Zum Schluss löschen Sie den Seitenwechsel wieder, so dass Ihre Vorlage nur noch eine Seite enthält. Die Kopfzeile für die Folgeseiten bleibt dabei trotzdem erhalten, wie Sie überprüfen können, wenn Sie danach wieder einen Seitenwechsel einfügen. Sofort erscheint auch die Kopfzeile wieder. Ebenso natürlich, wenn Sie auf Grundlage dieser Vorlage ein Dokument erstellen, das mehr als eine Seite hat.

 

Unterschiedliche Kopfzeilen

 

In einem Worddokument sind Kopf- und Fusszeilen über die ersten Seiten erstellt. Die letzte Seite soll jedoch eine andere oder gar keine Kopfzeile erhalten. Ist das möglich?

In Word werden standardmässig jedem Abschnitt dieselbe Kopf- und Fusszeile zugewiesen. Um in einem Abschnitt eine andere Kopf- oder Fusszeile zu haben, schlagen wir folgendes Vorgehen vor: Gehen Sie an die Stelle, ab der eine andere Kopfzeile eingefügt werden soll, in Ihrem Fall an das Ende der

vorletzten Seite. Setzen Sie einen Abschnittwechsel über den Menüpunkt Einfügen -> Manueller Wechsel -> Abschnittwechsel. Rufen Sie den Menüpunkt Ansicht -> Kopf- und Fusszeile auf. In der Symbolleiste klicken Sie auf das Symbol «wie vorherige», um die Standardeinstellung zu deaktivieren. Verändern Sie anschliessend die Einstellungen der Kopfzeile der letzten Seite.

 

 

 

WINDOWS XP

Seitenanfang

Excel

Word

 

 

 

Windows XP Update oder Vollversion?

 

Durch die geplante Umstellung von MS Office 97 auf XP würde ich es als sinnvoll erachten, auch mein Betriebssystem zu updaten (Momentan Windows 98). Da sich aber auf meiner Festplatte wahrscheinlich sehr viel Müll angesammelt hat, plane ich, die gesamte Festplatte zu formatieren und alles neu zu installieren. Ist es möglich, die Formatierung so durchzuführen, dass ich Windows XP als Update installieren kann, oder muss ich dann die Vollversion einsetzen?

 

Bei der Installation des Windows XP Update ist es nicht erforderlich, dass eine Vorgängerversion von Windows installiert ist. Es wird während der Installation nur überprüft, ob Sie eine Original-Windows-98-CD besitzen (diese müssen Sie dann in das Laufwerk einlegen, wenn Sie dazu aufgefordert werden). Haben Sie eine solche CD, dann können Sie das Update installieren; haben Sie keine Original-CD, dann müssen Sie die Vollversion nehmen.

 

Vor einer Installation von Windows XP ist es jedoch nicht nötig, die Festplatte zu formatieren. Das Setup schlägt vor, das Dateisystem von FAT32 auf NTFS zu aktualisieren, und danach wird - innerhalb des Windows-Setups - die Festplatte formatiert. Windows XP wird dann auf die formatierte Festplatte installiert.

 

Beachten Sie, dass Sie wichtige Daten vor dem Formatieren bzw. vor der Windows-Installation auf externe Datenträger (bspw. CD-R) sichern.

 

Problem mit Betriebssystem-Auswahl in Windows XP

 

Ich habe ein Problem mit der Betriebssystem-Auswahl beim Start des Rechners. Ich habe als zweites BS Windows XP installiert und einen Installationsschritt versehentlich zweimal ausgeführt. Nun steht beim Start des Rechners auch zweimal Windows XP zur Auswahl, obwohl ich nur eines brauche. Also habe ich einen der beiden Windows-XP-Ordner gelöscht und gehofft,dass dieses Windows XP dann auch nicht mehr beim Start erscheint, aber leider steht es immer noch da. Wie kann ich diesen Eintrag bei der Betriebssystem-Auswahl löschen?

 

Sie müssen die Datei Boot.ini bearbeiten und den nicht mehr benötigten Eintrag entfernen. Achten Sie bitte darauf, dass Sie den richtigen Eintrag erwischen. Am besten, Sie legen sich eine Sicherung der Datei Boot.ini an.

 

Nachfolgend ein Beispiel, wie die Boot.ini mit nur einem installierten Betriebssystem aussehen kann:

 

[boot loader]

timeout=10

default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS

[operating systems]

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect

 

Der Eintrag \WINDOWS entspricht dem Namen des Windows-Verzeichnisses. Wenn Sie den bei der Installation nichts geändert haben, stimmt das so. Unter Windows 2000 ist WINNT vorgegeben.

 

Recovery bei Windows XP

 

Wenn ich meinen PC unter WindowsXP starten will kommt beim Startbild die Meldung «Fastfat.sys ist nicht vorhanden oder beschädigt, legen sie die Original CD ein und drücken sie beim Startmenu "R".» Ich komme jedoch nicht mal mehr in die Windows-Oberfläche, was kann ich machen?

Windows XP verfügt über verfeinerte Wiederherstellungsoptionen. In Ihrem Fall ist scheinbar eine Datei nicht mehr vorhanden. Windows XP merkt dies beim Systemstart. Um das Betriebssystem zu reparieren, muss Windows nicht gestartet werden. Schalten Sie den Computer ein. Drücken Sie nach dem Bios-Check die Taste R. Anschliessend wird der Wiederherstellungs-Prozess gestartet. Dazu muss die Original Windows XP CD eingelegt sein. Die fehlenden Dateien werden wieder auf die Festplatte kopiert. Danach sollte Windows XP wieder wie gewohnt starten.

 

Aktivierung von Windows XP oder Office XP nach Neuinstallation

 

Ich möchte meinen PC aufrüsten (Mainboard, CPU, HD, RAM, Grafikkarte). Kann ich Windows XP und Office XP einfach neu akivieren, oder muss ich bei Microsoft anrufen für die Aktivierung?

Wenn Sie Windows XP und Office XP neu installieren, kann es sein, dass die Aktivierung via Internet nicht möglich ist - die Meldung, dass die Software bereits aktiviert wurde, erscheint. In diesem Fall rufen Sie die kostenlose Hotline von Microsoft an, die Ihnen angezeigt wird, wenn Sie im Aktivierungs-Dialog «per Telefon» auswählen. Zusätzlich zur Product-ID, die Ihnen im Aktivierungs-Dialog angezeigt wird und die Sie an Microsoft übermitteln müssen, werden Sie nach dem Product-Key gefragt. Der steht auf der CD-Hülle. Mit diesen Angaben können Sie Windows XP und Office XP nach einer Neuinstallation erneut aktivieren lassen.

 

 

 

 

EXCEL

Seitenanfang

WORD

Windows XP

 

 

 

Mappe immer mit bestimmtem Blatt öffnen

 

Ich habe Excel Tabellen mit vielen Registern. Im ersten Register habe ich das Inhaltsverzeichnis mit Hyperlinks zu den einzelnen Registern. Excel startet immer mit der zuletzt gespeicherten Ansicht. Gibt es eine Möglichkeit, dass Excel immer mit dem gleichen Register startet.

Ja, dies können Sie mit einem kleinen Makro bewerkstelligen. Öffnen Sie den Visual Basic Editor im Menü EXTRAS/MAKRO. Klicken Sie dort im VBA-Explorer (meist links) auf «DieseArbeitsmappe» und erstellen Sie dann im Codefenster folgendes Makro

Ja, dies können Sie mit einem kleinen Makro bewerkstelligen. Öffnen Sie den Visual Basic Editor im Menü EXTRAS/MAKRO. Klicken Sie dort im VBA-Explorer (meist links) auf «DieseArbeitsmappe» und erstellen Sie dann im Codefenster folgendes Makro

 

 

In diesem Beispiel lautet der Name des zu zu öffnenden Blattes «Register». Passen Sie diesen Namen an. Dieses Makro ist ein sogenanntes AutoOpen-Makro. Es wird jedesmal ausgeführt, wenn Sie die Mappe öffnen.

 

Excel-Makros für alle Arbeitsmappen zugänglich machen

 

Wir möchten verschiedene Tabellen in ein einheitliches Tenue stecken und neue Tabellen gleich mit dem neuen Tenue aufs Spielfeld schicken. Ich dachte da an ein Makro. Jedoch habe ich gemerkt, dass Makros in der Arbeitsmappe gespeichert werden und wenn man eine neue Arbeitsmappe öffnet, dann stehen diese nicht mehr zur Verfügung. Meine Frage: Wie kann ich Makros für alle Arbeitsmappen zugänglich machen?

Als erstes sollten Sie sich den Artikel «Excel-Vorlagen» zu Gemüte führen. Dadurch dürften sich bereits einige ihrer Wünsche erfüllen lassen. Möchten sie beim Start von Excel immer eine bestimmte «vogeformte» Mappe öffnen, die natürlich auch Makros enthalten kann, dann Speichern Sie diese Mappe in den Ordner XLStart, der sich auf Ihrer Festplatte (oder möglicherweise auch auf einem Netzlaufwerk) befindet.

 

Dateien automatisch beim Start von Excel öffnen lassen

 

Ich arbeite zur Zeit an einem Projekt, bei dem ich in Excel mit sehr vielen Daten jonglieren muss. Da sich das schlecht alles in einer einzigen Datei bewältigen lässt, habe ich nun mittlerweile 9 Hauptdateien, die ich jedesmal zu Beginn öffnen muss, um an dem Projekt weiterzuarbeiten, also normalerweise täglich. Geht das vielleicht auch einfacher als über das mühsame Dateiöffnen im Excel eine nach der anderen?

 

Ja, das geht sehr viel einfacher. Für Excel wird bei der Installation automatisch ein Ordner «XLStart» angelegt, und alle in diesem Ordner befindlichen Dateien werden automatisch beim Start von Excel geöffnet. Das Unangenehme daran ist, dass tatsächlich a l l e Dateien geöffnet werden, die sich in diesem Ordner befinden, nicht nur die Excel-Dateien. Wenn sich in diesem Ordner also auch andere Dateien befinden, Dateien aus Word oder Access beispielsweise, versucht Excel auch diese zu öffnen, was meistens mit einer Fehlermeldung endet, da der Dateityp nicht mit Excel kompatibel ist.

Sie sollten also darauf achten, dass sich im Ordner «XLStart» ausschliesslich Excel-Dateien befinden.

Wenn Sie die 9 Dateien, die Sie jeden Tag gleichzeitig öffnen müssen, in diesem Ordner ablegen, wird Excel das Öffnen in Zukunft automatisch für Sie erledigen.